Vorträge

 

Neben der fallspezifischen anwaltlichen Beratung bieten wir bei Bedarf Schulungen und Vorträge über relevante Gesetzesänderungen und Entwicklungen in der Rechtsprechung an.


In der DACH-Schriftenreihe 46 ist der Vortrag von Rechtsanwalt Prof. Dr. Friedrich L. Ekey zum Thema "Implementierung eines Compliance Systems nach deutschem Recht" veröffentlicht, der Gegenstand der 54. DACH-Tagung vom 19. bis 21. Mai 2016 in Barcelona zum Thema "Compliance – Herausforderung oder Selbstverständlichkeit?" war.


05.06.2014 - Dorint Hotel, Köln - Kooperation von Unternehmen im IT-Einkauf

Gemeinsam mit der Unternehmensberatungsgesellschaft Licetus GmbH & Co. KG luden wir zur Vortragsveranstaltung "Kooperation von Unternehmen im IT-Einkauf" am 05.06.2014 im Kölner Dorint-Hotel ein. Mit Vertretern von  IT-Einkaufabteilungen  aus Unternehmen, Banken und Versicherungen diskutierten wir lebhaft über die Möglichkeiten der Bündelung von Einkaufsinteressen für Software in betriebswirtschaftlicher, organisatorischer und rechtlicher Hinsicht auf der Basis nachfolgender Vorträge.

Kooperation von Unternehmen, im Besonderen bei der Beschaffung
(Dirk Michael Ockel, Licetus GmbH & Co. KG)

Rechtliche Möglichkeiten des unternehmensübergreifenden Poolings von Softwarelizenzen unter besonderer Berücksichtigung von Gebrauchtsoftware
(Rechtsanwalt Manuel Jansen, Rechtsanwälte Prof. Dr. Ekey & Kollegen)
Sie können sich den Vortrag hier als PDF-Datei herunterladen.

Software-Kooperations-Szenarien und Voraussetzungen
(Dirk Dannemann, Licetus GmbH & Co. KG)

Einkaufsgemeinschaften in gesellschafts- und kartellrechtlicher Hinsicht
(Rechtsanwalt Prof. Dr. Friedrich L. Ekey, Rechtsanwälte Prof. Dr. Ekey & Kollegen)
Sie können sich den Vortrag hier als PDF-Datei herunterladen.

Instrumente zum Pooling von Unternehmenssoftware
 (Dirk Michael Ockel, Licetus GmbH & Co. KG)


17.05.2014 - Wyndham Garden Hotel Gummersbach - Design-/ und Urheberrechtsschutz für Tischlerproduktionen

Im Rahmen der Mitgliederversammlung des Fachverbandes des Tischlerhandwerks Nordrhein-Westfalen –  welches die gesetzlich vorgesehene Interessenvertretung der in 51 Tischlerinnungen organisierten rund 4.000 klein- und mittelständischen Handwerksbetriebe ist – referierte Rechtsanwalt Volker Ekey über die Möglichkeiten des Rechtsschutzes für Tischler-Produktionen und für erbrachte Planungsleistungen. Dabei erläuterte Rechtsanwalt Volker Ekey die Grundzüge der verschiedenen Schutzmöglichkeiten.


15.05.2014 - Çırağan Palast, Istanbul

Auf Initiative des Unternehmerverbandes der türkischen Textilindustrie veranstalteten die Inönü Universität, die Universität für Handel in Istanbul sowie die Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg am 15. Mai 2014 im Çırağan Palast in Istanbul ein wissenschaftliches Symposium, an dem unter anderem türkische und deutsche Wissenschaftler sowie Richter des türkischen Appelationsgerichts in Ankara und des Bundespatentgerichts in München teilnahmen. Dieses Symposium behandelte aktuelle Entwicklungen im türkischen und deutschen Markenrecht sowie aktuelle Entwicklungen im türkischen und deutschen Konzernrecht. Herr Rechtsanwalt Prof. Dr. Friedrich L. Ekey hielt ein Referat zum Thema "Besonderheiten von kennzeichenrechtlichen Auseinandersetzungen nach deutschem Recht." 


18./19.03.2014 - Rechtsanwaltskammer Brüssel

Im Rahmen des von der Brüsseler Rechtsanwaltskammer und dem Deutschen AnwaltVerein  am 18. und 19.03.2014 in Brüssel organisierten Course of study of the legal system of Germany übernahm Rechtsanwalt Prof. Dr. Friedrich L. Ekey das Modul Gewerbliche Schutzrechte/Industrial Property Law:


21.11.2013 - IHK Köln - Schutz vor Ideenklau
 
Mit "Schutz vor Ideenklau" bewarb die IHK Köln die gelungene Informationsveranstaltung in ihren Räumen am 21.11.2013, die über die Grundzüge des Markenrechts informierte.
Es referierten die Herren Rechtsanwälte Prof. Dr. Friedrich L. Ekey, Manuel Jansen und Volker Ekey zu folgenden Themen:
 
Rechtsanwalt Prof. Dr. Friedrich L. Ekey:
Das nationale Markenrecht
 
Rechtsanwalt Manuel Jansen:
Internationales Markenrecht
 
Rechtsanwalt Volker Ekey:
Das markenrechtliche Verletzungsverfahren

Die Rheinische Fachhochschule veranstaltete vom 18. bis 22.06.2007 in der Kölner Wolkenburg mit Mitteln der europäischen Kommission den Europäischen Wirtschaftsjuristenkongress. An ihm nahmen eine große Anzahl von Personen aus der Wirtschaft, Wissenschaft und Studenten teil. Die Themengruppen lagen im Europäischen Insolvenzrecht, im Europäischen Markenrecht sowie im Europäischen Steuerrecht.
Herr Rechtsanwalt Prof. Dr. Friedrich L. Ekey war für diesen Wirtschaftsjuristenkongress in Köln mit verantwortlich. Ihm oblag u.a. die wissenschaftliche Leitung des Themenbereiches Markenrecht.

Prof. Dr. Ekey


Am 23.06.2005 referierte Herr Rechtsanwalt Prof. Dr. Friedrich L. Ekey im Plenarsaal des Oberlandesgerichts Köln auf Einladung des Präsidenten des OLG Köln, Herrn Johannes Riedel, im Rahmen der Präsentation der 2. Auflage des Heidelberger Kommentars zum Wettbewerbsrecht über das neue UWG und den Gewinnabschöpfungsanspruch nach § 10 UWG. Anschließend trug Herr Rechtsanwalt Dr. Christian Winternitz aus Wien zur EU-Richtlinie zum Unlauterkeitsrecht vor.

Die Presseerklärung des OLG finden Sie hier.

Im Rahmen einer Veranstaltung der Deutschen Telekom AG am 10.09.2004 berichtete Herr Rechtsanwalt Prof. Dr. Ekey über die Auswirkungen der ZPO-Reform vom 01.01.2002 und das Justizmodernisierungsgesetz. Herr Rechtsanwalt Jansen referierte im Anschluss daran zum neu eingeführten Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) vor.

Am 13.05.2003 trug Herr Rechtsanwalt Prof. Dr. Friedrich L. Ekey neben Herrn RiBPatG Achim Bender (Thema: Die Gemeinschaftsmarke in der Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofes und der Beschwerdekammern des Harmonisierungsamtes) in der Fachbuchhandlung Mauke in Hamburg zum Thema Neuere Rechtsprechung zum deutschen Markengesetz vor. Ähnliche Veranstaltungen absolvierten die Referenten kurze Zeit später in Stuttgart und Berlin.

Die vollständige Einladung zur Veranstaltung in Hamburg finden Sie hier.


Am 08.05.2003 fand im Plenarsaal des Oberlandesgerichts Köln eine Vorstellung des Heidelberger Kommentars zum Markenrecht von Ekey/Klippel durch den C.F. Müller Verlag mit folgendem Programm statt:Am 08.05.2003 fand im Plenarsaal des Oberlandesgerichts Köln eine Vorstellung des Heidelberger Kommentars zum Markenrecht

  • Begrüßung durch den damaligen Präsidenten des Oberlandesgerichts Köln, Herrn Dr. Armin LünterbuschVorstellung des Heidelberger Kommentars zum Markenrecht
  • Einführung das Thema "Die markenrechtliche Praxis im Spannungsfeld zwischen europäischer Gemeinschaftsmarke und nationalen Marken"
    (Rechtsanwalt Prof. Dr. Friedrich L. Ekey, Rechtsanwalt und Lehrbeauftragter an der Rheinischen Fachhochschule Köln)
  • Die Gemeinschaftsmarke als eigenständiges europäisches Schutzrecht in der Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs und der Beschwerdekammern des Harmonisierungsamtes (RiBPatG Achim Bender, HABM Alicante)
  • Einige Schwerpunkte aus dem Markenrecht der Benelux-Länder
    (Rechtsanwalt Rutger Abeln, Amsterdam)
  • Einige Schwerpunkte aus dem französischen Markenrecht
    (Rechtsanwältin Dr. Brigitte Victor-Granzer, Paris)
  • Einige Schwerpunkte aus dem italienischen Markenrecht
    (Rechtsanwalt Dr. Pierre-Roger Preussler, Meran)

Hier können Sie die Pressemitteilung des OLG Köln vom 06.05.2003 ansehen.


Über das Thema "Unzulässige Werbebeschränkung für Tierärzte — Was ist erlaubt, was ist verboten? — Zugleich Besprechung Bundesverfassungsgerichtsurteils vom 18.02.2002, WRP 2002, S. 521 ff." referierte Herr Rechtsanwalt Prof. Dr. Friedrich L. Ekey am 20.11.2002 vor der Tierärztekammer — Kreisstelle Köln

Am 14.03.2002 führten wir in den Kölner Rheinterrassen ein Tagesseminar zur Schuldrechtsmodernisierung durch.

Auch diese Veranstaltung stieß auf ein lebhaftes Interesse.

Das allgemeine Leistungsstörungsrecht
- Rechtsanwältin Nina Steinweg -

Das neue Kauf-, Werkvertrags- und Verjährungsrecht
- Rechtsanwältin Franziska Kramer -

Die Neufassung des Rechts der Allgemeinen Geschäftsbedingungen
- Rechtsanwalt Prof. Dr. Friedrich L. Ekey -

Die Auswirkungen der Schuldrechtsreform auf das Arbeitsrecht
- Rechtsanwältin Petra Schlieper-Kurre, Fachanwältin für Arbeitsrecht


17.05.2014 - Wyndham Garden Hotel Gummersbach - Design-/ und Urheberrechtsschutz für Tischlerproduktionen