Souveränität mit Tiefgang.
Kanzlei für Wirtschaftsrecht mit wissenschaftlich fundierter Rechtskompetenz. Persönlich, praxisnah und international vernetzt.

Rechtsanwalt
Prof. 
Dr. Friedrich L. Ekey

Rechtsanwalt
Manuel Jansen

Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht

Rechtsanwalt
Volker Ekey

Fachanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz

Rechtsanwalt
Ludwig Weber

Rechtsanwalt
Prof. 
Dr. Friedrich L. Ekey

Rechtsanwalt
Volker Ekey

Fachanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz

Rechtsanwalt
Manuel Jansen

Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht

Rechtsanwalt
Ludwig Weber

Fundiert.
Direkt.
International.

Rechtsgebiete

Handels- und Gesellschaftsrecht

Arbeitsrecht

Markenrecht

Vertriebs- und Franchiserecht

Wettbewerbs- und Kartellrecht

Zivil- und Vertragsrecht

Miet- und Immobilienrecht

Patent-, Design- und Urheberrecht

IT- und Telekommunika-tionsrecht

Insolvenzrecht

Erbrecht

Datenschutzrecht

Handels- und Gesellschaftsrecht

Arbeitsrecht

Vertriebs- und Franchiserecht

Markenrecht

Wettbewerbs- und Kartellrecht

Zivil- und Vertragsrecht

Miet- und Immobilienrecht

Patent-, Design- und Urheberrecht

IT- und Telekom-munikationsrecht

Insolvenzrecht

Erbrecht

Datenschutzrecht

Veröffentlichungen

Wir stützen unsere Rechtsberatung auf wissenschaftlich fundiertes Rechtswissen. Diese Rechtskompetenz machen wir in Beiträgen und Büchern auch öffentlich zugänglich.

Bücher

 

Ars Legis (Hrsg.)
Das Recht der Kapitalgesellschaften in Europa

20 Staaten im Überblick

1. Auflage 2007,
402 Seiten, Hardcover
ISBN 978-3-87081-527-1
Economica Verlag - Heidelberg

 

Europa wächst zusammen - am schnellsten die Wirtschaft. Handel und Unternehmensansiedelungen finden verstärkt grenzübergreifend statt, häufig nicht nur über eine, sondern gleich mehrere Ländergrenzen. Unternehmen sollen dabei den Überblick behalten, welche Bedingungen in den einzelnen Ländern gelten, da neben dem Steuerrecht auch das Gesellschaftsrecht unterschiedlich sein kann und einzelne Länder im Vergleich zu Deutschland stark vereinfachte Regelungen aufweisen. Die Autoren sind Experten aus den einzelnen Ländern.

Ein Schnelleinstieg für Juristen, Manager, Firmeninhaber und Firmengründer.

 

Buchbesprechung

Anwalt Aktuell, Juni 2007, S. 31
"Das Recht der Kapitalgesellschaften in Europa - 20 Staaten im Überblick"

 

Was ist verboten - was ist erlaubt?
Heidelberger Kommentar zum Wettbewerbsrecht

Von Dr. Friedrich L. Ekey, Rechtsanwalt,
Lehrbeauftragter RFH Köln,
Prof. Dr. Diethelm Klippel,
Dr. Jost Kotthoff, Rechtsanwalt,
Dr. Astrid Meckel, Richterin am LG,
Dr. Gunda Plaß, Richterin am LG,
unter Mitarbeit von Franziska Kramer, Rechtsanwältin, und Manuel Jansen, Rechtsanwalt.

2., neu bearbeitete Auflage 2005,
1366 Seiten, Hardcover
ISBN 3-8114-3053-X
C.F. Müller

 

Auszüge aus der Informationsbroschüre

Mit der Neufassung des Gesetzes gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG) wird die Liberalisierung des Wettbewerbsrechts fortgesetzt. Kernpunkte der Reform sind ein verstärkter Verbraucherschutz, die Aufhebung des Verbots von Sonderveranstaltungen durch Wegfall der Vorschriften über Schluss-, Jubiläums- und Räumungsverkäufe, die Einführung eines Gewinnabschöpfungsanspruchs bei wettbewerbswidrigem Verhalten oder die Reglementierung der Telefonwerbung. Nicht nur die zahlreichen Neuerungen, auch die geänderte Systematik des Gesetzes führen zu einem erhöhten Informationsbedarf bei allen, die mit dieser Materie befasst sind.

Das Werk bietet durch seine klar strukturierte Gliederung und praxisnahe Kommentierung einen raschen und umfassenden Einblick in die Materte und führt den Leser so schnell zur Lösung.

Die Verfasser geben zunächst einen Überblick über die historischen Grundlagen des UWG und seine Weiterentwicklung und erläutern dann das System des Wettbewerbsrechts innerhalb der Rechtsordnung, das Unlauterkeitsrecht in Europa und den Wettbewerb der öffentlichen Hand. Die Kommentierung des Gesetzes gegen den unlauteren Wettbewerb orientiert sich an der höchstrichterlichen Rechtsprechung. Schwerpunkte sind dabei das Verfahrens-/Prozessrecht und die Bezüge zum ausländischen Wettbewerbsrecht. Erläutert wird auch die Preisangabenverordnung. Um der zunehmenden Bedeutung ausländischer Rechtsordnungen gerecht zu werden, wird in einem eigenen Kapitel ein Überblick über das Wettbewerbsrecht in verschiedenen, nicht nur europäischen Staaten, z.B. auch China und USA, gegeben.

Im Anhang finden sich einschlägige Richtlinien, Gesetzestexte, Merkblätter usw. sowie ein alphabetisches Fälleverzeichnis mit Fundstellennachweis.

 

Buchbesprechungen

Buchbesprechungen zur Vorauflage

WRP 2000, Seite 563 "Ein neuer Kommentar im Wettbewerbsrecht"

NJW 2000, Seite 2334 ff "Heidelberger Kommentar zum Wettbewerbsrecht"

 

Markenrecht

Markengesetz, UMV und Markenrecht ausgewählter ausländischer Staaten

Heidelberger Kommentar zum Markenrecht

 

Herausgegeben von

Prof. Dr. Friedrich L. Ekey, Rechtsanwalt (Herausgeber)
Achim Bender, Vors. Richter am BPatG (Herausgeber)
Georg Fuchs-Wissemann (Herausgeber)

4., neu bearbeitete Auflage 2020
XXII, 1.780 Seiten, Hardcover
ISBN 978-3-8114-5810-9

Informationen des Verlages H.J.R./C.F. Müller zum Buch.

 

Informationen zum Buch

Das Buch enthält die Kommentierung des Markengesetzes mit Berücksichtigung der Rechtsänderungen u.a. Es folgt die systematische Erläuterung der UMV sowie des Markenrechts ausgewählter ausländischer Staaten.

Der Kommentar beginnt mit einem kurzen Überblick über das Markenrecht und dessen Einbindung in die Rechtsordnung. Die Kommentierung des Markengesetzes ist übersichtlich gegliedert und gibt einen guten Überblick über die Fülle der Rechtsprechung. Auch der Einfluss des Europarechts und das Verhältnis des Markengesetzes zum kennzeichenrechtlichen Schutz durch das TRIPS-Abkommen werden erläutert.

In einem zweiten Kapitel wird die UMV ausführlich dargestellt, bevor im dritten Kapitel ein Überblick über das Markenrecht in verschiedenen europäischen Staaten, aber auch in China, Japan, Russland oder den USA folgt.

 

Pressestimmen:

  • "Mit dem deutschen Markengesetz und der Gemeinschaftsmarkenverordnung in einem Buch geht der Heidelberger Kommentar weit über andere Werke hinaus"
    RA Michael Schinagl in: www.buchkatalog.de 12/2005
  • "...ist hervorzuheben, dass die in dem Werk enthaltene Kommentierung der GMV durch Bender und von Kapff in ihrer Vollständigkeit und Detailliertheit eine in dieser Form bisher nicht zugängliche Informationsquelle zur Praxis des Gemeinschaftsmarkenrechts bietet..."
    Professor Dr. Annette Kur, Wissenschaftliche Mitarbeiterin am MPI München, in: GRUR Internationaler Teil 8-9/2003
  • "...eine Glanzleistung, die auf jeden Fall einen breiten Leserkreis verdient und auch bekommen wird."
    Professor Dr. Thomas Hoeren, Münster, in: MMR 9/2003
  • "Für viele Bereiche des deutschen Markenrechts steht mit dem Heidelberger Kommentar eine Kommentierung zur Verfügung, die auch Spezialisten des Markenrechts nicht ungenutzt lassen sollten."
    Dr. Helmut Eichmann / Dr. Maximilian Kinkeldey, Rechtsanwälte, in: GRUR 9/2003
  • "Insgesamt stellt der neue Heidelberger Kommentar eine beachtliche Bereicherung für den Markenrechtspraktiker dar; er bietet nicht nur für die tägliche Arbeit eine rasche Orientierungs- und Entscheidungshilfe, sondern eine wesentliche Grundlage, mit dem sich lebhaft fortentwickelnden Gemeinschaftsmarkenrecht auf dem aktuellen Stand zu bleiben."
    RA Holger Grauel in: Markenartikel 3/2003
  • "Man muss kein Prophet sein, um vorauszusagen, dass sich dieses Werk zum Standardkommentar des Markenrechts entwickeln wird."
    Professor Dr. Joachim Gruber D.E.A. in: Berliner Anwaltsblatt 4/2003

 

Buchbesprechungen

MarkenR 2009. 359: "Rezension Sosnitza, MarkenR 2009, 360"

MMR 06/2009: "Rezension RA Holger Grauel, Köln, MMR 062009"

WRP - Wettbewerb in Recht und Praxis - 05/2009: "Besprechung von Patentanwalt Dipl.-Phys. Braitmayer aus der Zeitschrift Wettbewerb in Recht und Praxis, WRP, 2009, 648"

NJW 2003, 1719: "Heidelberger Kommentar zum Markenrecht, Buchbesprechung von Herrn Vorsitzender Richter am OLG Jürgen Dembowski, Frankfurt"

MarkenR 2003, 222: "Heidelberger Kommentar zum Markenrecht, Besprechung von Herrn Rechtsanwalt Holger Grauel, Köln"

 

Grundriss des Wettbewerbs- und Kartellrechts
Mit Grundzügen des Marken-, Domain- und Telekommunikationsrechts

 

unter Mitarbeit von Rechtsanwalt Manuel Jansen, Köln

5. Auflage 2016, 246 Seiten, Softcover
Reihe: C.F. Müller Start
ISBN 978-3-8114-4448-5
C.F. Müller

 

Buchbesprechungen

Fachschaftsvertretung Jura der FAU Erlangen - November 2004: "Friedrich L. Ekey: Grundriss des Wettbewerbs- und Kartellrechts"

Zeitschrift "Studium" (Lange-Verlag Düsseldorf), Nr. 79, WS 06/07: "Friedrich L. Ekey: Grundriss des Wettbewerbs- und Kartellrechts"

Buchbesprechung 2008: "Friedrich L. Ekey: Grundriss des Wettbewerbs- und Kartellrechts"

Buchbesprechung 2008 - 'Der kleine Advokaat - Juli 2008': "Friedrich L. Ekey: Grundriss des Wettbewerbs- und Kartellrechts"

Buchbesprechung 2009 - 'Jurawelt - April 2009': "Friedrich L. Ekey: Grundriss des Wettbewerbs- und Kartellrechts"

 

Die Verminderung von Eigentümerrechten im Spannungsfeld zwischen Art. 14 I S.1 GG und Art. 14 I S.2 GG

Von Prof. Dr. Friedrich L. Ekey, Rechtsanwalt.

München 1988

ISBN 3-88259-563-9

278 Seiten.

Beiträge

DACH Schriftenreihe 46 06/2016

"Implementierung eines Compliance Systems in einem KMU nach deutschem Recht"

 

Derleyen (Hrsg.)

Internationale Symposien zu aktuellen Entwicklungen im türkischen und deutschen Markenrecht und zum türkischen und deutschen Konzernrecht

deutsch/türkisch, Istanbul 2015
ISBN 978-605-87108-3-2

 

DACH Schriftenreihe 37 11/2011
"Gewerbliche Schutzrechte"

Netzwerke

Wir bieten unseren Klienten auch bei internationalen Rechtsfragen unbürokratische und zeitnahe Lösungen. Möglich macht dies unsere enge Verbundenheit mit zahlreichen Rechtsanwälten, Steuerberatern und Wirtschaftsprüfern weltweit. Hervorzuheben sind insbesondere die Kanzleien in der Ars Legis International e.V., da sie alle über mindestens einen Berufsträger verfügen, der der deutschen Sprache in Wort und Schrift mächtig ist. So erhalten unsere Mandanten auch in grenzüberschreitenden Rechtsfragen eine fundierte Beratung in deutscher Sprache.

Vorträge

Neben der anwaltlichen Beratung machen wir unser Wissen zu Gesetzesänderungen und Entwicklungen in der Rechtsprechung auch in Schulungen und durch Vorträge zugänglich.

Im Rahmen eines Lehrgangs für niederländische und belgische Rechtsanwälte und Unternehmensjuristen lehrte Herr Rechtsanwalt Volker Ekey das Modul „Gewerbliche Schutzrechte“ (Patentrecht/Gebrauchsmusterrecht, Sortenschutzrecht, Halbleiterschutzrecht, Designrecht, Markenrecht, UWG sowie Zusammenwirken der Rechtsgebiete, insbesondere Markenrecht, Designrecht, Urheberrecht und UWG, in der Praxis nach deutschem und europäischem Recht).

Ausrichter waren das CPO Radboud Universität Nimwegen (Zentrum für berufliche Juristenausbildung), der DAV, die NOAB (Kammer der niederländisch sprachigen Rechtsanwälte in Brüssel), sowie der DAV Belgien und DAV Niederlande.

Im Rahmen einer Vortragsveranstaltung „Digitalisierung | Personal | Datenschutz“ referierte Herr Rechtsanwalt Volker Ekey zu dem Thema Beschäftigtendatenschutz auch vor dem Hintergrund der am 25.05.2018 in Kraft tretenden DS-GVO. Besprochen wurde dabei auch die für den Arbeitgeber bereits nach dem geltenden BDSG zu beachtenden datenschutzrechtlichen Vorgaben.

Auf Einladung der Japan Trademark Association referierte Herr Prof. Dr. Friedrich L. Ekey im Gebäude der Handels- und Patentanwaltskammer in Tokio über das deutsche und europäische Markenrecht um abschließend auf aktuelle Tendenzen des Markenrechts, etwa in Bezug auf den Austritt des Vereinigten Königreiches aus der Europäischen Union und die Umsetzung der Markenrichtlinie in nationales Recht, einzugehen. Der Vortrag wurde in englischer Sprache gehalten und zum besseren Verständnis in Schriftform ebenfalls mit japanischen Untertiteln versehen. Zu den angesprochenen Themen ergab sich nach Abschluss des Vortrages ein reger Erfahrungsaustausch, insbesondere auch zu den Unterschieden zwischen deutschem und japanischem Markenrecht.

Auf der Veranstaltung zum Thema „Die digitale Transformation wirksam gestalten“ trug Rechtsanwalt Prof. Dr. Friedrich L. Ekey zu den Anforderungen vor, die die fortschreitende Digitalisierung gerade auch in den Bereichen der Produktion und Lieferketten und an die Rechtspraxis stellt.

In der DACH-Schriftenreihe 46 ist der Vortrag von Rechtsanwalt Prof. Dr. Friedrich L. Ekey zum Thema „Implementierung eines Compliance Systems nach deutschem Recht" veröffentlicht, der Gegenstand der 54. DACH-Tagung vom 19. bis 21. Mai 2016 in Barcelona zum Thema "Compliance – Herausforderung oder Selbstverständlichkeit?" war.

Im Rahmen der Veranstaltung zum Thema „Die Unternehmensübertragung in der Praxis“ hielt Herr Rechtsanwalt Manuel Jansen einen Vortrag zu den Herausforderungen und Gestaltungsmöglichkeiten, die sich bei Unternehmensübertragungen und der Unternehmensnachfolge stellen.

23.10.2014: Aspekte erfolgreicher Vertriebsorganisationen aus rechtlicher Sicht (Köln)
Auf einer Unternehmerveranstaltung zum Thema Vertriebsmanagement im Unternehmen stellte Herr Rechtsanwalt Volker Ekey verschiedene Vertriebsmöglichkeiten (Franchise, Handelsvertreter, selektives Vertriebssystem) und deren jeweilige Vor- und Nachteile vor auch unter Berücksichtigung von kartellrechtlichen Vorgaben.

05.06.2014: Kooperation von Unternehmen im IT-Einkauf (Köln)
Gemeinsam mit der Unternehmensberatungsgesellschaft Licetus GmbH & Co. KG luden wir zur Vortragsveranstaltung „Kooperation von Unternehmen im IT-Einkauf" am 05.06.2014 im Kölner Dorint-Hotel ein. Mit Vertretern von IT-Einkaufabteilungen aus Unternehmen, Banken und Versicherungen diskutierten wir lebhaft über die Möglichkeiten der Bündelung von Einkaufsinteressen für Software in betriebswirtschaftlicher, organisatorischer und rechtlicher Hinsicht auf der Basis nachfolgender Vorträge:
„Kooperation von Unternehmen, im Besonderen bei der Beschaffung“
(Dirk Michael Ockel, Licetus GmbH & Co. KG)
„Rechtliche Möglichkeiten des unternehmensübergreifenden Poolings von Softwarelizenzen unter besonderer Berücksichtigung von Gebrauchtsoftware“ (PDF)
(Rechtsanwalt Manuel Jansen, Rechtsanwälte Prof. Dr. Ekey & Kollegen)
„Software-Kooperations-Szenarien und Voraussetzungen“
(Dirk Dannemann, Licetus GmbH & Co. KG)
„Einkaufsgemeinschaften in gesellschafts- und kartellrechtlicher Hinsicht“ (PDF)
(Rechtsanwalt Prof. Dr. Friedrich L. Ekey, Rechtsanwälte Prof. Dr. Ekey & Kollegen)
„Instrumente zum Pooling von Unternehmenssoftware“
(Dirk Michael Ockel, Licetus GmbH & Co. KG)

17.05.2014: Design-/ und Urheberrechtsschutz für Tischlerproduktionen (Gummersbach)
Im Rahmen der Mitgliederversammlung des Fachverbandes des Tischlerhandwerks Nordrhein-Westfalen – welches die gesetzlich vorgesehene Interessenvertretung der in 51 Tischlerinnungen organisierten rund 4.000 klein- und mittelständischen Handwerksbetriebe ist – referierte Rechtsanwalt Volker Ekey über die Möglichkeiten des Rechtsschutzes für Tischler-Produktionen und für erbrachte Planungsleistungen. Dabei erläuterte Rechtsanwalt Volker Ekey die Grundzüge der verschiedenen Schutzmöglichkeiten (Urheberrecht, Designrecht, UWG, Vorlagenfreibeuterei).

15.05.2014: Kennzeichenrecht nach deutschem Recht (Istanbul)
Auf Initiative des Unternehmerverbandes der türkischen Textilindustrie veranstalteten die Inönü Universität, die Universität für Handel in Istanbul sowie die Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg am 15. Mai 2014 im Çırağan Palast in Istanbul ein wissenschaftliches Symposium, an dem unter anderem türkische und deutsche Wissenschaftler sowie Richter des türkischen Appellationsgerichts in Ankara und des Bundespatentgerichts in München teilnahmen. Dieses Symposium behandelte aktuelle Entwicklungen im türkischen und deutschen Markenrecht sowie aktuelle Entwicklungen im türkischen und deutschen Konzernrecht. Herr Rechtsanwalt Prof. Dr. Friedrich L. Ekey hielt ein Referat zum Thema "Besonderheiten von kennzeichen-rechtlichen Auseinandersetzungen nach deutschem Recht."

18./19.03.2014: Gewerbliche Schutzrechte /Industrial Property Law (Brüssel)
Im Rahmen des von der Brüsseler Rechtsanwaltskammer und dem Deutschen AnwaltVerein am 18./ 19.03.2014 in Brüssel organisierten Course of study of the legal system of Germany übernahm Rechtsanwalt Prof. Dr. Friedrich L. Ekey das Modul Gewerbliche Schutzrechte/ Intellectual and Industrial Property Law.

21.11.2013: Schutz vor Ideenklau (IHK Köln)
Mit „Schutz vor Ideenklau" bewarb die IHK Köln die gelungene Informationsveranstaltung in ihren Räumen am 21.11.2013, die über die Grundzüge des Markenrechts informierte.
Es referierten die Herren Rechtsanwälte Prof. Dr. Friedrich L. Ekey, Manuel Jansen und Volker Ekey zu folgenden Themen:
Rechtsanwalt Prof. Dr. Friedrich L. Ekey: Das nationale Markenrecht (PDF zu IHK Artikel)
Rechtsanwalt Manuel Jansen: Internationales Markenrecht (PDF)
Rechtsanwalt Volker Ekey: Das markenrechtliche Verletzungsverfahren (PDF)

17.10.2013: Optimierung von Marken und Kennzeichen aus rechtlicher Sicht (Köln)
Auf der Unternehmerveranstaltung zum Thema „Kennzeichen und Marken in der Unternehmenspraxis“ referierte Herr Rechtsanwalt Prof. Dr. Friedrich L. Ekey im Rahmens seines Vortrags zu den Möglichkeiten der Optimierung von Marken und Kennzeichen aus rechtlicher Sicht. Dabei legte er den Schwerpunkt insbesondere bereits im Stadium der Markeneintragung auf ausreichenden Schutzumfang des Zeichens zu achten. Auch sollte der Unternehmer im Rechtsverkehr z.B. mit ausreichend gestalteten Lizenzverträgen seine Markenrechte ausreichend schützen.

12.07.2011: Einführung in die rechtlichen Grundlagen der modernen Compliance (Köln)
Im Rahmen einer Unternehmerveranstaltung zum Thema Compliance in Unternehmen stellte Herr Rechtsanwalt Prof. Dr. Friedrich L. Ekey die rechtlichen Grundlagen und Vorgaben der modernen Compliance dar.

23.04.2010: Welche Optionen bietet das Recht für eine Verbesserung der Liquidität von Unternehmen (Köln)
Auf der Unternehmerveranstaltung zum Thema „Richtiges und gutes Management unternehmerischer Risiken“ stellte Herr Rechtsanwalt Prof. Dr. Friedrich L. Ekey verschiedene Optionen dar, die das Recht für eine Verbesserung der Liquidität von Unternehmen bietet.

24.10.2008: Das neue GmbH-Recht (Köln)
Auf der Veranstaltung zum Thema „Richtiges und gutes Management unternehmerischer Risiken“ referierte Herr Rechtsanwalt Manuel Jansen zu den gesetzlichen Änderungen des GmbH-Rechts und seinen Vorgaben.

23.06.2005: UWG und Gewinnabschöpfungsanspruch (Köln)
Am 23.06.2005 referierte Herr Rechtsanwalt Prof. Dr. Friedrich L. Ekey im Plenarsaal des Oberlandesgerichts Köln auf Einladung des Präsidenten des OLG Köln, Herrn Johannes Riedel, im Rahmen der Präsentation der 2. Auflage des Heidelberger Kommentars zum Wettbewerbsrecht über das neue UWG und den Gewinnabschöpfungsanspruch nach § 10 UWG. Anschließend trug Herr Rechtsanwalt Dr. Christian Winternitz aus Wien zur EU-Richtlinie zum Unlauterkeitsrecht vor. Die Presseerklärung des OLG finden Sie hier.

10.09.2004: ZPO-Reform und Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (Köln)
Im Rahmen einer Veranstaltung der Deutschen Telekom AG am 10.09.2004 berichtete Herr Rechtsanwalt Prof. Dr. Ekey über die Auswirkungen der ZPO-Reform vom 01.01.2002 und das Justizmodernisierungsgesetz. Herr Rechtsanwalt Jansen referierte im Anschluss daran zum neu eingeführten Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG).

13.05.2003: Neuere Rechtsprechung zum deutschen Markengesetz (Hamburg)
Am 13.05.2003 trug Herr Rechtsanwalt Prof. Dr. Friedrich L. Ekey neben Herrn RiBPatG Achim Bender (Thema: Die Gemeinschaftsmarke in der Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofes und der Beschwerdekammern des Harmonisierungsamtes) in der Fachbuchhandlung Mauke in Hamburg zum Thema „Neuere Rechtsprechung zum deutschen Markengesetz“ vor. Ähnliche Veranstaltungen absolvierten die Referenten kurze Zeit später in Stuttgart und Berlin. Die vollständige Einladung zur Veranstaltung in Hamburg finden Sie hier.

08.05.2003: Vorstellung des Heidelberger Kommentars zum Markenrecht (Köln)
Am 08.05.2003 fand im Plenarsaal des Oberlandesgerichts Köln eine Vorstellung des Heidelberger Kommentars zum Markenrecht von Ekey/Klippel durch den C.F. Müller Verlag mit folgendem Programm statt:
Begrüßung durch den damaligen Präsidenten des Oberlandesgerichts Köln, Herrn Dr. Ar-min Lünterbusch, Vorstellung des Heidelberger Kommentars zum Markenrecht
Einführung das Thema "Die markenrechtliche Praxis im Spannungsfeld zwischen europäischer Gemeinschaftsmarke und nationalen Marken" (Rechtsanwalt Prof. Dr. Friedrich L. Ekey, Rechtsanwalt und Lehrbeauftragter an der Rheinischen Fachhochschule Köln)
Die Gemeinschaftsmarke als eigenständiges europäisches Schutzrecht in der Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs und der Beschwerdekammern des Harmonisierungsamtes (RiBPatG Achim Bender, HABM Alicante)
Einige Schwerpunkte aus dem Markenrecht der Benelux-Länder (Rechtsanwalt Rutger Abeln, Amsterdam)
Einige Schwerpunkte aus dem französischen Markenrecht (Rechtsanwältin Dr. Brigitte Victor-Granzer, Paris)
Einige Schwerpunkte aus dem italienischen Markenrecht (Rechtsanwalt Dr. Pierre-Roger Preussler, Meran)
Hier können Sie die Pressemitteilung des OLG Köln vom 06.05.2003 ansehen.

20.11.2002: Unzulässige Werbebeschränkung für Tierärzte (Köln)
Über das Thema "Unzulässige Werbebeschränkung für Tierärzte — Was ist erlaubt, was ist verboten? — Zugleich Besprechung Bundesverfassungsgerichtsurteils vom 18.02.2002, WRP 2002, S. 521 ff." referierte Herr Rechtsanwalt Prof. Dr. Friedrich L. Ekey am 20.11.2002 vor der Tierärztekammer — Kreisstelle Köln

14.03.2002: Schuldrechtsmodernisierungsgesetz (Köln)
Am 14.03.2002 führten wir in den Kölner Rheinterrassen ein Tagesseminar zur Schuldrechtsmodernisierung durch. Auch diese Veranstaltung stieß auf ein lebhaftes Interesse.
„Das allgemeine Leistungsstörungsrecht“ (PDF) (Rechtsanwältin Nina Steinweg)
„Das neue Kauf-, Werkvertrags- und Verjährungsrecht“ (PDF) (Rechtsanwältin Franziska Kramer)
„Die Neufassung des Rechts der Allgemeinen Geschäftsbedingungen“ (PDF) (Rechtsanwalt Prof. Dr. Friedrich L. Ekey)
„Die Auswirkungen der Schuldrechtsreform auf das Arbeitsrecht“ (PDF) (Rechtsanwältin Petra Schlieper-Kurre, Fachanwältin für Arbeitsrecht)

Veranstaltungen

Seit 2008 laden wir Unternehmer und Berater zum Rheinischen Unternehmertag ein. Behandelt werden nationale und internationale Wirtschaftsthemen.

„Die aktuelle Reform der betrieblichen Altersversorgung“
Prof. Dr. iur. Dres. iur. h.c. Hanau, Universität zu Köln,

„Beschäftigtendatenschutz – gesetzliche Neuregelung und Auswirkung auf die betriebliche Praxis“
Rechtsanwalt Volker Ekey, Rechtsanwälte Prof. Dr. Ekey & Kollegen

„Datensicherheit im Unternehmen – betriebliches Risikomanagement und Umsetzung der Datenschutzgrundverordnung“
Dirk Michael Ockel, Partner, Operational Risk, und Stefan Buchholz, Director, Cyber Risk Services, Deloitte GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

„Digitalisierung und Industrie 4.0 – Bedrohung oder Chance für die (neue) Arbeitswelt?“
Rolf Friedrich, Executive Director und Mitglied der Geschäftsleitung Kienbaum Consultants International GmbH

„Die digitale Transformation wirksam gestalten“
Rolf Friedrich, Senior Director und Mitglied der Geschäftsleitung Kienbaum Consultants International GmbH

„Anforderungen an die Rechtspraxis durch die Digitalisierung“
Prof. Dr. Friedrich L. Ekey, Rechtsanwälte Prof. Dr. Ekey & Kollegen,

„Steuerliche Herausforderungen durch die Digitalisierung“
Michael Rudnik, Geschäftsführender Gesellschafter der RCR Steuerberatungsgesellschaft mbH

„Data Analytics im Fokus – vom Marketing in die Unternehmensstrategie“
Anna Schulte, Online Marketing Managerin Off Price GmbH

„Digitale Geschäftsmodelle erfolgreich umsetzen: Erfahrungen aus der Praxis“
Philipp Depiereux, Gründer & Geschäftsführer etventure GmbH

„Die Unternehmensnachfolge in der betrieblichen Praxis“
Rolf Friedrich, Direktor und Mitglied der Geschäftsleitung Kienbaum Management Consultants GmbH

„Die Unternehmensübertragung und -nachfolge aus rechtlicher Sicht“
Rechtsanwalt Manuel Jansen, Rechtsanwälte Prof. Dr. Ekey & Kollegen

„Die Unternehmensübertragung und -nachfolge aus steuerlicher Sicht“
Michael Rudnik, Geschäftsführender Gesellschafter der RCR Steuerberatungsgesellschaft mbH

„Fachliche und Führungsvoraussetzungen von potentiellen Nachfolgern“
Dirk Seiferth, Partner und Mitglied der Geschäftsleitung Kienbaum Management Consultants GmbH

"Voraussetzungen für ein effektives und effizientes Vertriebsmanagement"
Rolf Friedrich, Direktor und Mitglied der Geschäftsleitung Kienbaum Management Consultans GmbH

"Aspekte erfolgreicher Vertriebsorganisationen aus rechtlicher Sicht"
Rechtsanwalt Volker Ekey, Rechtsanwälte Prof. Dr. Ekey & Kollegen

"Steuerliche Gesichtspunkte bei der Festsetzung von Verrechnungspreisen im Vertrieb"
Michael Rudnik, Geschäftsführender Gesellschafter der RCR Steuerberatungsgesellschaft mbH

"Compliance, ein Partner für den Vertrieb"
Dr. Ralf Schneider, Compliance-Officer der Telekom Deutschland GmbH

„Die Kreation einer Marke anhand praktischer Beispiele im Rahmen eines Kreativvortrages "
Kai Danneberg, geschäftsführender Gesellschafter rheinfaktor – Agentur für Kommunikation GmbH

„Die Mitarbeiter eines Unternehmens als Markenbotschafter"
Rolf Friedrich, Geschäftsführer Kienbaum Communications GmbH & Co. KG

„Einige Anmerkungen zur Optimierung von Marken und Kennzeichen aus rechtlicher Sicht"
Prof. Dr. Friedrich L. Ekey, Rechtsanwälte Prof. Dr. Ekey & Kollegen

„Die Bewertung von Marken"
Amelie Schulan, Steuerberaterin und Managerin/Prokuristin der Pricewaterhouse-Coopers AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

„Einführung in die rechtlichen Grundlagen der modernen Compliance"
Prof. Dr. Friedrich L. Ekey, Rechtsanwälte Prof. Dr. Ekey & Kollegen

„Die Prozessorganisation von Compliance im Unternehmen"
Rolf Friedrich, Kienbaum Management Consultants GmbH

„Compliance in einem Großunternehmen"
Dr. Ralf Schneider, Compliance-Officer Telekom Deutschland GmbH

„Der notwendige Datenschutz nicht nur in Großunternehmen"
Birthe Görtz, Wirtschaftsprüferin und Partnerin der PricewaterhouseCoopers AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

„Die Vorsteuerung von Liquiditätsrisiken durch die strategischen Erfolgspotentiale von Unternehmen und deren Umsetzung“
Rolf Friedrich, Partner malık Management Zentrum St. Gallen AG

„Welche Optionen bietet das Recht für eine Verbesserung der Liquidität von Unternehmen“
Prof. Dr. Friedrich L. Ekey, Rechtsanwälte Prof. Dr. Ekey & Kollegen

„Liquiditätsreserven als Krisenstrategie: Wir stellen und beantworten alle relevanten Fragen rund um die Steuerung des Liquiditätsrisikos einschließlich derer zu einer Liquiditätsreserve“
Dipl.-Kaufmann Thomas Schräder, Partner/Geschäftsbereich Corporate Treasury Solutions, PricewaterhouseCoopers AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

„Tragfähige Finanzierungslösungen in schwierigem Umfeld“
Dipl.-Ökonom Andreas Rams, Senior Manager/Geschäftsbereich Corporate Finance, PricewaterhouseCoopers AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

„Das neue GmbH-Recht“
Rechtsanwalt Manuel Jansen, Rechtsanwälte Prof. Dr. Ekey & Kollegen

„Wann haftet der Manager persönlich?“
Prof. Dr. Friedrich L. Ekey, Rechtsanwälte Prof. Dr. Ekey & Kollegen

„Richtiges und Gutes Management – Corporate Governance des 21. Jahrhunderts“
Rolf Friedrich, Partner malik management zentrum St.Gallen AG

„Auswirkungen der Managementqualität auf das Rating von Unternehmen“
Sebastian Prinz von Schoenaich-Carolath, Vorstandsvorsitzender, Kölner Bank eG

„D&O Versicherung – Modetrend oder existentielle Absicherung?“
Burkhard Krüger, R+V Versicherung AG

Kontakt

© 2020 Ekey Rechtsanwälte für Wirtschaftsrecht 

Worringer Str. 25
50668 Köln
Deutschland

Rechtsanwalt Prof. Dr. Friedrich L. Ekey
Rechtsanwalt Prof. Dr. Friedrich L. Ekey: Leidenschaft für das Segeln

Rechtsanwalt
Prof. Dr. Friedrich L. Ekey

Rechtsgebiete

  • Allgemeines Wirtschaftsrecht
  • Handels- und Gesellschaftsrecht
  • Arbeitsrecht
  • Gewerblicher Rechtsschutz (Markenrecht, Wettbewerbsrecht)
  • Compliance
  • Kartellrecht

Weitere Tätigkeiten

  • Compliance-Verantwortlicher in einem deutschen Maschinenbauunternehmen
  • Aufsichtsrat der Bastei Lübbe AG
  • Professor für Wirtschaftsrecht an der Rheinischen Fachhochschule
  • Gründer und Mitveranstalter des Rheinischen Unternehmertages
  • Stellvertretender Vorstandsvorsitzender der ARS LEGIS INTERNATIONAL e.V., einer internationalen Vereinigung von Rechtsanwälten, Patentanwälten, Steuerberatern und Wirtschaftsprüfern
  • Mitglied in der DACH e.V., einer europäischen Anwaltsvereinigung
  • Mitglied des Kölner Anwaltsvereins
  • Mitglied in der GRUR (Deutschen Vereinigung für gewerblichen Rechtsschutz e.V.)

Veröffentlichungen

  • Mitherausgeber des Heidelberger Kommentars zum Markenrecht, C.F. Müller Verlag, 4. Auflage, 2020
  • Mitherausgeber des Werks, „Das Recht der Kapitalgesellschaften in Europa – 20 Staaten im Überblick“, Economica Verlag, Heidelberg 2007
  • Kommentierung der §§ 4, 13-14a, 140-155 MarkenG und Einleitung zur Geschichte des Markenrechts, Heidelberger Kommentar zum Markenrecht, C.F. Müller Verlag, 4. Auflage, 2020
  • Mitherausgeber des Heidelberger Kommentars zum Wettbewerbsrecht, C.F. Müller Verlag, 2.Auflage, 2005
  • Kommentierung der §§ 5, 10-16 UWG, Heidelberger Kommentar zum Wettbewerbsrecht, C.F. Müller Verlag ,2. Auflage, 2005
  • Autor des Grundrisses des Wettbewerbs- und Kartellrechts mit Grundzügen des Marken, Domain- und Telekommunikationsrechts, C.F. Müller Verlag, 5. Auflage 2016
  • DACH Schriftenreihe 46 06/2016 „Implementierung eines Compliance Systems in einem KMU nach deutschem Recht“
  • MarkenR Heft 03/2013, 93, „Verwendung v. fremden Marken als Schlüssel f. Suchmaschinenwerbung“
  • DACH Schriftenreihe 37 11/2011, „Gewerbliche Schutzrechte“
  • MarkenR Heft 10/2009, 475 „Der markenrechtliche Gebrauch im Spannungsfeld der Rechtsprechung des EuGH nach L’Oréal“
  • Zeitschrift Deutsches Steuerrecht Heft 02/2007, 87 „Zur Haftung des Treuhänders von Kapitalanlegern als vollmachtloser Vertreter in sog. Altfällen.“
  • MMR Heft 10/2002, 691, Urteil des LG Köln vom 05.07.2001 mit Anmerkung Dr. Ekey/Steinweg
  • FAZ vom 17.12.1999, „Vom flüchtigen zum aufmerksamen Verbraucher“
  • Neue Zeitschrift für Gesellschaftsrecht, NZG Heft 10/1998, 377, Urteil des OLG Köln vom 15.11.1996 mit Anmerkung Dr. Ekey

Vita

  • Studium von Philosophie und Rechtswissenschaft an der Universität zu Köln
  • Promotion bei Prof. Dr. Karl Heinrich Friauf, Direktor des Instituts für Staatsrecht an der Universität zu Köln, über ein eigentumsrechtliches Thema
  • Referendariat im OLG-Bezirk Köln
  • Zulassung als Rechtsanwalt beim Landgericht (damals geltende Singularzulassung)
  • Gründung der Kanzlei Dr. Ekey & Kollegen im Jahre 1986
  • Zulassung als Rechtsanwalt beim Oberlandesgericht Köln (damals geltende Singularzulassung)

Vorträge

  • Vortrag vor der Handels- und Patentanwaltskammer in Tokio über das Thema „deutsches und europäisches Markenrecht“
  • Vortrag beim Rheinischen Unternehmertag zum Thema „Einkaufsgemeinschaften in gesellschafts- und kartellrechtlicher Hinsicht“ 
  • Vortrag beim Rheinischen Unternehmertag zum Thema „Wann haftet der Manager persönlich?“
  • Vortrag beim Rheinischen Unternehmertag zum Thema „Einführung in die rechtlichen Grundlagen der modernen Compliance“
  • Referat im Rahmen eines Symposiums der   Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg und der Universität für Handel in Istanbul, zum Thema „Besonderheiten von kennzeichenrechtlichen Auseinandersetzungen nach deutschem Recht“.
  • Vortrag beim Rheinischen Unternehmertag zum Thema „Anforderungen an die Rechtspraxis durch die Digitalisierung“
  • Dozent eines Fortbildungskurses des der Brüsseler Rechtsanwaltskammer und dem Deutschen in Brüssel organisierten Course of study of the legal system of Germany, Modul Gewerbliche Schutzrechte/Industrial Property Law
  • Vortrag beim Rheinischen Unternehmertag zum Thema „Einige Anmerkungen zur Optimierung von Marken und Kennzeichen aus rechtlicher Sicht“
  • Vortrag vor der IHK Köln, Schutz vor Ideenklau, „Das nationale Markenrecht“
  • Vortrag im Oberlandesgericht Köln zum Thema „Das neue UWG und der Gewinnabschöpfungsanspruch nach § 10 UWG“
  • Vortrag im Oberlandesgericht Köln zum Thema  „Die markenrechtliche Praxis im Spannungsfeld zwischen europäischer Gemeinschaftsmarke und nationalen Marken
  • Wissenschaftliche Leitung des Themenbereichs „Markenrecht“ des Europäischen Wirtschaftsjuristenkongresses
  • Vortrag vor der vor der Tierärztekammer — Kreisstelle Köln zum Thema „Unzulässige Werbebeschränkung für Tierärzte — Was ist erlaubt, was ist verboten?“ — zugleich Besprechung Bundesverfassungsgerichtsurteils vom 18.02.2002, WRP 2002, S. 521 ff
Rechtsanwalt Manuel Jansen
Rechtsanwalt Manuel Jansen: Leidenschaft für Digitales

Rechtsanwalt
Manuel Jansen

Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht

Rechtsgebiete

  • Handels- und Gesellschaftsrecht
  • IT- und Telekommunikationsrecht
  • Arbeitsrecht
  • Gewerblicher Rechtsschutz (Markenrecht, Wettbewerbsrecht, Design- und Patentrecht)
  • Erbrecht
  • Insolvenzrecht
  • Reiserecht

Veröffentlichungen

  • Kommentierung der §§ 9, 16-19d, 97-106 MarkenG (Verwechslungstatbestände, Auskunftsansprüche und die Vorschriften über die Kollektivmarken), Heidelberger Kommentar zum Markenrecht, 4. Auflage, 2020
  • Kapitel Domainrecht und Telekommunikationsrecht im Grundriss des Wettbewerbs- und Kartellrechts mit Grundzügen des Marken, Domain- und Telekommunikationsrechts, C.F. Müller Verlag, 5. Auflage 2016.
  • Mitautor im Heidelberger Kommentar zum Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb, 2. Auflage, 2005
  • „Rechtliche Aspekte bei der Nutzung von Persicope und Twitter“ in dem im mitp-Verlag erschienenen Buches „Livestreaming mit Persicope und Twitter“
  • „Rechtliche Fragen beim 3D-Druck“ in dem im mitp-Verlag erschienenen Buch „3D-Druck – Praxisbuch für Einsteiger“

Vita

  • Studium der Rechtswissenschaft an der Universität zu Köln
  • Referendariat im OLG-Bezirk Köln
  • Tätigkeit in der Kanzlei Rechtsanwälte Bolz & Kollegen, Köln
  • Tätigkeit in der Kanzlei Rechtsanwälte Scheffen, Brüning, Werner, Köln
  • Zulassung als Rechtsanwalt 2002
  • Rechtsanwalt in der Kanzlei Harnischmacher, Löer, Wensing, Münster
  • Einstieg bei Ekey Rechtsanwälte im Jahr 2002

Vorträge

  • Vortrag „Die Unternehmensübertragung und -nachfolge aus rechtlicher Sicht“ beim Rheinischen Unternehmertag 2015
  • Vortrag „Rechtliche Möglichkeiten des unternehmensübergreifenden Poolings von Softwarelizenzen unter besonderer Berücksichtigung von Gebrauchtsoftware“, Dorint-Hotel, 2014
  • „Internationales Markenrecht“ im Rahmen der Veranstaltung „Schutz vor Ideenklau“ bei der IHK Köln, 2013
  • Vortrag zum Urheberrecht bei der Technologiezentrum Jülich Projektgesellschaft mbH
  • Vortrag „Das neue GmbH-Recht“ beim Rheinischen Unternehmertag 2008
  • Vortrag zum Markenrecht im Rahmen des Europäischen Wirtschaftsjuristenkongress vom 18.-22.06.2007
  • Vortrag zum neuen RVG bei der Deutschen Telekom AG 2003
Rechtsanwalt Volker Ekey
Rechtsanwalt Volker Ekey: Leidenschaft für das Surfen

Rechtsanwalt
Volker Ekey

Fachanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz

Rechtsgebiete

  • Gewerblicher Rechtsschutz (Markenrecht, Wettbewerbsrecht, Design-, Urheberecht, Patentrecht)
  • Arbeitsrecht
  • Handels- und Gesellschaftsrecht
  • Vertriebs- und Franchiserecht / Kartellrecht
  • Gewerbliches Mietrecht
  • Datenschutzrecht
  • Vertragsrecht / Lizenzrecht

Weitere Tätigkeiten

  • Aufsichtsrat in einem mittelständischen E-Commerce Unternehmen
  • Lehrbeauftragter für Wettbewerbs- und Kartellrecht an der Rheinischen Fachhochschule Köln
  • Mitglied in der GRUR (Deutschen Vereinigung für gewerblichen Rechtsschutz e.V.)
  • Mitglied in der AIPPI (Association Internationale pour la Protection de la Propriété Intellectuelle)
  • Mitglied in dem DVNW (Deutschen Vergabenetzwerk)

Veröffentlichungen

  • Kommentierung der §§ 20, 21, 23, 24 MarkenG, Heidelberger Kommentar zum Markenrecht, 4. Auflage, 2020
  • Kommentierung der Gewährleistungsmarke, §§ 106 a- h MarkenG, Heidelberger Kommentar zum Markenrecht, 4. Auflage, 2020
  • Länderbeitrag zum Markenrecht in England und Wales, Heidelberger Kommentar zum Markenrecht, 4. Auflage, 2020.
  • Mitautor des Grundrisses des Wettbewerbs- und Kartellrechts mit Grundzügen des Marken, Domain- und Telekommunikationsrechts, C.F. Müller Verlag, 5. Auflage 2016.
  • Beitrag „Schutz von Produktbildern auf Amazon“ auf Wortfilter.de

Vita

  • Studium der Rechtswissenschaften an der Universität zu Würzburg und Köln
  • Referendariat im OLG Bezirk Hamm
  • Tätigkeit in einer mittelständischen englischen Rechtsanwaltskanzlei
  • Tätigkeit in der Rechtsabteilung eines Versicherungskonzerns
  • Einstieg bei Ekey Rechtsanwälte im Jahr 2007

Vorträge

  • „Corona – Was Unternehmen jetzt wissen müssen“ (Webinar beim WELOVE Businessnetzwerk)
  • „Arbeitsrecht und Kurzarbeit in Zeiten von Corona“ (Webinar bei Wortfilter.de)
  • „Gewerblicher Rechtsschutz in Deutschland“ (Fortbildungskurses bei der Belgischen Rechtsanwaltskammer in Zusammenarbeit mit dem DAV und der Radboud Universität Nimwegen)
  • „Beschäftigtendatenschutz – gesetzliche Neuregelung und Auswirkung auf die betriebliche Praxis“ (Vortrag beim Rheinischen Unternehmertag)
  • „Design-/ und Urheberrechtsschutz für Tischlerproduktionen“ (Vortrag beim Fachverband des Tischlerhandwerks Nordrhein-Westfalen/Mitgliederversammlung)
  • „Aspekte erfolgreicher Vertriebsorganisationen aus rechtlicher Sicht“ (Vortrag beim Rheinischen Unternehmertag)
  • „Schutz vor Ideenklau / Das markenrechtliche Verletzungsverfahren“
(Vortrag vor der IHK Köln)
Rechtsanwalt Ludwig Weber
Rechtsanwalt Ludwig Weber: Leidenschaft für Architektur

Rechtsanwalt
Ludwig Weber

Rechtsgebiete

  • Mietrecht (Gewerbe- und Wohnraummietrecht)
  • Immobilienrecht
  • WEG-Recht
  • Baurecht
  • Kaufrecht
  • Werkvertragsrecht
  • Zivilrecht

Vita

  • Studium der Rechtswissenschaften
    an der Universität zu Köln
  • Referendariat im OLG Bezirk Köln
  • Richter im Landgerichtsbezirk Köln 
  • Rechtsanwalt und Syndikusanwalt
    in einem überregionalen Energieversorgungsunternehmen
  • Einstieg bei Ekey Rechtsanwälte

Handels- und Gesellschaftsrecht

Als wirtschaftsrechtlich ausgerichtete Kanzlei zählt das Handels- und Gesellschaftsrecht zu einem unserer zentralen Beratungsbereiche. Unter anderem stehen nicht nur die Begleitung unserer Mandanten in den Bereichen Einkauf und Verkauf/Vertrieb, sondern auch die Beratung im Bereich der Personen- sowie Kapitalgesellschaften auf unserer Agenda. 

Zentrale Bereiche

  • Unternehmensgründung
  • Wahl der Gesellschaftsform
  • individuelle Gestaltung von Gesellschaftsverträgen
  • Beratung von Mehrheits- und von Minderheitsgesellschaftern
  • Vorbereitung und Begleitung von Gesellschafterversammlungen
  • Gesellschafterstreit, insbesondere Anfechtungsklagen, einstweiliger Rechtsschutz
  • Durchsetzung von Gesellschafterrechten
  • Umstrukturierung
  • Unternehmenskäufe (Asset- und Sharedeals)
  • Unternehmensnachfolge
  • Wechsel der Rechtsform
  • Beratung der Geschäftsführung (Rechte und Pflichten)
  • Sozialversicherungspflicht der Organe
  • Beratung im Zusammenhang mit Geschäftsführeranstellungsverträgen
  • Gestaltung von Geschäftsführeranstellungsverträgen
  • Beratung im Bereich Ein- und Verkauf / Handelsrecht
  • Handelsvertreterrecht
  • Kommissionsgeschäft

Arbeitsrecht

Wir beraten im individuellen und kollektiven Arbeitsrecht. Dabei vertreten wir nicht nur Arbeitgeber, sondern auch Arbeitnehmer.

Zentrale Bereiche

  • Arbeits- und Sozialrecht
  • Gestaltung von Arbeitsverträgen
  • Betriebsvereinbarungen
  • Kurzarbeit
  • Abmahnungen
  • Beendigung von Arbeitsverhältnissen
  • Transfergesellschaften
  • Aufstellen von Sozialplan und Interessenausgleich
  • Betriebsrat
  • Fristlose Kündigungen
  • Kündigungsschutzklagen
  • Arbeitszeit/ Arbeitszeiterfassung
  • Überstunden
  • Urlaubsansprüche, insbesondere Urlaubsabgeltung
  • Mutterschutz
  • Elternzeit
  • Beratung im Bereich AGG
  • Mobbing

Markenrecht

Das Markenrecht gehört zu unseren Kerndisziplinen. Dabei stehen eine umfassende und ganzheitliche Betrachtung und Beratung im Vordergrund.

Wichtige Themen

  • Strukturierter Aufbau und Begleitung eines nationalen und weltweiten Marken-Portfolios, Eigenmarkenstrategie
  • Markeneintragungen in Deutschland und international (EU und weltweit)
  • Markenrecherchen
  • Markenwiderspruchsverfahren
  • Markenlöschungsverfahren
  • Markenabmahnungen
  • Verteidigung gegen Markenabmahnungen
  • Einwendungen gegen Marken (Verwirkung, Erschöpfung, Namensrechte, beschreibenden Angaben)
  • Markenlizenz
  • Recht der Unternehmenskennzeichen
  • Namensrecht
  • Domainrecht

Vertriebs- und Franchiserecht

Unsere wirtschaftsrechtliche Beratung beinhaltet den Aufbau und die Begleitung des Vertriebs und von Vertriebssystemen.

Zentrale Bereiche

  • Wahl des Vertriebssystems (u.a. Handelsvertreter, Franchise, Vertriebshändler, selektiv Vertrieb)
  • Aufbau eines Franchisesystems
  • Fertigung von Franchiseverträgen, vorvertragliche Aufklärung usw.
  • Streit im Franchisesystem
  • Aufbau und Begleitung eines Handelsvertretersystems
  • Kündigung von Handelsvertretern
  • Streit über Ausgleichsforderungen von Handelsvertretern
  • Beratung des Ein- und Verkaufs
  • Aufbau und Begleitung eines exklusiven Vertriebssystems (Vertikalvertrieb)

Wettbewerbs- und Kartellrecht

Die Beratung im Wettbewerbsrecht spielt nicht nur im Werberecht und in der Produktkennzeichnung eine wichtige Rolle. Wir beraten neben Herstellern und dem stationären Handel zudem viele E-Commerce-Unternehmen im Bereich des UWG. Auch die Disziplin des Kartellrechts begleitet unsere Beratung in vielen Bereichen unternehmerischen Handelns. 

Zentrale Bereiche

  • Wettbewerbsrechtliche Abmahnungen
  • Verteidigen und Durchsetzen von Rechten u.a. beim Handel auf Amazon, eBay
  • Herabsetzen und Verunglimpfen von Mitbewerbern
  • Produktnachahmung
  • gezielte Behinderung von Mitbewerbern
  • Abwerben von Mitarbeitern oder Kunden, Verleitung zum Vertragsbruch
  • aggressive Werbung
  • Werbung mit Gewinnspielen, Preisausschreiben
  • vergleichende Werbung
  • unzumutbare Belästigung, Newsletter, Cold-Call
  • Beratung bei Marketingmaßnahmen
  • Beratung Influencer Marketing
  • Beratung Produktdarstellung und Produktkennzeichnung
  • Beratung Vertikalvertrieb, Verbot Internetvertrieb, Verbot passiven Verkaufs
  • Schutz gegen missbräuchliches Handeln
  • Beratung im Bereich marktbeherrschende Unternehmen

Zivil- und Vertragsrecht

Das Allgemeine Zivilrecht ist ein wesentlicher Bestandteil in der wirtschaftsrechtlichen Beratung. 

Wichtige Themen

  • Kaufrecht, Kauf- und Verkauf von Produkten
  • Gewährleistung, Rücktritt, Minderung, Schadensersatz
  • UN-Kaufrecht (CISG)
  • Incoterms
  • Werkvertragsrecht
  • Lizenzvertragsrecht
  • Reiserecht
  • Dienstleistungsverträge
  • Störungen in Dienstleistungsverträgen
  • Eigentums- und Besitzrecht
  • Geschäftsführung ohne Auftrag
  • Bereicherungsrecht, Ausgleichsansprüche
  • Deliktsrecht

Miet- und Immobilienrecht

Wir beraten im Miet- und Immobilienrecht inklusive des Gewerbe- und Wohnraummietrecht, Baurecht und des WEG-Recht.

Wichtige Themen

  • Beratung im Gewerbemietrecht
  • Fertigung von Gewerbemietverträgen und Nachträgen
  • Auseinandersetzungen in Mietverträgen
  • Minderung des Mietzinses, Schadensersatz
  • frühzeitige Beendigung befristeter Gewerbemietverträge
  • fristlose und fristgerechte Kündigungen
  • Durchsetzung von Räumungsansprüchen
  • Entwicklung von Immobilien
  • Wohnraumietrecht
  • Baurecht
  • WEG-Recht

Patent-, Design- und Urheberrecht

Eine vielfältige und spannende Herausforderung stellt die ganzheitliche Beratung im Bereich des Schutzes von Leistungen und Leistungsergebnisse von Unternehmen dar.

Zentrale Bereiche

  • Schutz von Erfindungen auf dem Gebiet der Technik
  • Eintragungen von Patenten
  • Patentstreit
  • Schutz von Produktgestaltungen und Produktverpackungen
  • Verteidigung gegen Nachahmungen
  • Schutz von ästhetischen Erscheinungsformen
  • Designschutz
  • Designanmeldungen
  • Schutz nach dem Urheberrecht
  • Abmahnungen
  • Lizenzverträge

IT- und Telekommunikationsrecht

Die IT- und Telekommunikationsbranche ist ein ständig wachsender Sektor.

Wichtige Themen

  • Gestaltung von Verträgen über Telekommunikationsleistungen
  • Gerichtliche Durchsetzung von Ansprüchen aus Telekommunikationsverträgen
  • Schlichtungsverfahren, zum Beispiel bei der Schlichtungsstelle des DGRI
  • Softwareerstellungsverträge
  • Rechtliche Betreuung von Webshops und Internetseiten
  • Fragestellungen beim Fernabsatz
  • Domainstreitigkeiten

Insolvenzrecht

Die Auseinandersetzung mit insolvenzrechtlichen Fallgestaltungen zählt zu einem wichtigen Baustein in der wirtschaftsrechtlichen Beratung.

Zentrale Bereiche

  • Insolvenztatbestände (Überschuldung/Zahlungsunfähigkeit/ drohende Zahlungsunfähigkeit)
  • Insolvenzantragspflicht
  • Frist zur Antragsstellung
  • Beratung der Organe
  • Anfechtungen durch den Insolvenzverwalter
  • Anfechtungstatbestände
  • Anfechtungsfristen
  • Aussonderungs- und Absonderungsrechte
  • Sicherungsrechte
  • Anmeldung von Forderungen zur Insolvenztabelle
  • Auseinandersetzung mit dem Insolvenzverwalter
  • Umgang mit angeschlagenen Kunden oder Zulieferern
  • Bargeschäfte des täglichen Lebens

Erbrecht

Das Erbrecht ist eine wichtige Schnittstelle zum Wirtschaftsrecht. Es sind deshalb bei der wirtschaftsrechtlichen Beratung oftmals erbrechtliche Aspekte zu beachten.

Wichtige Themen

  • Gestaltung von Testamenten
  • Gestaltung von Erbverträgen
  • Unternehmensnachfolge
  • Vorweggenommene Erbfolge, zum Beispiel durch die Gründung von Familiengesellschaften oder die Gestaltung von Übertragungsverträgen
  • Haftungsbegrenzung des/der Erben
  • Durchsetzung und Abwehr von Ansprüchen aus Vermächtnissen
  • Durchsetzung und Abwehr von Pflichtteilsergänzungsansprüchen
  • Auseinandersetzungen zwischen Erben

Datenschutzrecht

Die Herausforderungen des Datenschutzrechts (DSG-VO/BDSG) erfordern die Beratung von Unternehmern und Unternehmen in den verschiedensten Bereichen.

Wichtige Themen

  • Verarbeitung personenbezogener Daten
  • Beschäftigtendatenschutz
  • Werbung und Datenschutz (Marketing, Newsletter, Targeting usw.)
  • Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten
  • Auftragsdatenverarbeitung
  • Auftragsdatenverarbeitungsverträge
  • Gemeinsame Verantwortlichkeit
  • Vertrag zur Reglung der Rechte und Pflichten der gemeinsamen Verantwortlichen
  • Standardvertragsklauseln
  • Technische und organisatorische Maßnahmen
  • Datensicherheit
Ekey. Rechtsanwälte für Wirtschaftsrecht

Datenschutzerklärung

Allgemeines

Unsere Website können Sie besuchen, ohne Angaben zu Ihrer Person zu machen. Der Webserver speichert bei jedem Aufruf unserer Webseite ein so genanntes Server-Logfile, das den Namen der angeforderten Datei, Ihre IP-Adresse, Datum und Uhrzeit des Abrufs, übertragene Datenmenge und den anfragenden Provider (Zugriffsdaten) enthält und den Abruf dokumentiert. Diese Zugriffsdaten werden ausschließlich zum Zwecke der Sicherstellung eines störungsfreien Betriebs der Website genutzt und einer korrekten Darstellung unseres Internetauftritts. Spätestens sieben Tage nach Ende Ihres Besuchs werden alle Zugriffsdaten gelöscht.

 

Cookies

Unsere Website verwendet teilweise so genannte Cookies. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Endgerät abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen.

Bei den meisten der von uns verwendeten Cookies handelt es sich um so genannte Session-Cookies. Diese Nach Ende Ihres Besuchs werden diese automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf Ihrem Rechner gespeichert, bis Sie diese löschen. Solche Cookies ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen. Sie können Ihren aber Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen und das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browsers aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.

 

Kontaktaufnahme

Wenn Sie mit uns Kontakt aufnehmen, beispielsweise per E-Mail, Fax, schriftlich oder telefonisch, speichern wir Ihre Angaben zur Bearbeitung der Anfrage sowie für den Fall, dass Anschlussfragen entstehen.

 

Recht auf Auskunft, Berichtigung und Löschung

Ihnen steht ein Recht zu, auf Nachfrage unentgeltlich Auskunft darüber zu erhalten, ob und wenn ja welche personenbezogenen Daten wir von Ihnen gespeichert haben. Sie können jederzeit die Berichtigung unrichtiger Daten verlangen sowie die Sperrung oder Löschung der Daten, wenn keine gesetzliche Aufbewahrungspflicht besteht.

 

Verantwortliche für den Datenschutz

Prof. Dr. Friedrich L. Ekey

Manuel Jansen

Volker Ekey

Ekey. Rechtsanwälte für Wirtschaftsrecht

Impressum

Anbieter dieser Internet-Seiten sind die

Ekey. Rechtsanwälte für Wirtschaftsrecht

Worringer Str. 25
D-50668 Köln

Tel +49-221-16 03 00
Fax +49-221-1 39 20 80
E-mail: ekey@ekey.de

UStI-Nr.: DE 122 757 416

 

Die bei Ekey. Rechtsanwälte für Wirtschaftsrecht tätigem Rechtsanwälte sind Mitglieder der
Rechtsanwaltskammer für den Oberlandesgerichtsbezirk Köln
Riehler Str. 30
50668 Köln
Tel +49-221-97 30 10-0
Fax +49-221-97 30 10-50
Internet: www.rak-koeln.de

 

Die Berufsbezeichnung Rechtsanwalt, bzw. Rechtsanwältin wurde den Rechtsanwälten der Kanzlei Ekey. Rechtsanwälte für Wirtschaftsrecht in der Bundesrepublik Deutschland verliehen. Sie unterliegen den Bestimmungen der

  • Bundesrechtsanwaltsordnung (BRAO),
  • Berufsordnung der Bundesrechtsanwaltskammer (BORA),
  • Bundesrechtsanwaltsgebührenordnung (BRAGO) und der
  • Berufsregeln der Rechtsanwälte der Europäischen Union

 

Die Texte in den jeweils geltenden Fassungen sind auf der Seite Berufsrecht der Bundesrechtsanwaltskammer (www.brak.de) abrufbar.

 

Beratung

Markenkonzept und Webkonzept durch Marcus Wertz – Beratung für strukturiertes Marketing